VielReisen

Finnische Seen - Kuusamo

Region Kuusamo – Ruka

Kuusamo liegt im finnischen Hügelland ca. 60 Kilometer südlich des Polarkreises. Der Übergang zu dem nördlich gelegenen Fjell-Landschaft, die typisch für Lappland ist, ist deutlich zu erkennen. Für touristische Zwecke wird die Gegend auch bereits als Lappland vermarktet, obwohl dies erst weiter nördlich beginnt.

Wir haben diese Station gewählt, weil es hier schöne Wander- und Ausflugsziele gibt. Der zweite Grund sind die Nordlichter gewesen, die hier in der Zeit von September bis Februar relativ oft zu sehen sind. Angeblich ca. jede 3. Nacht. Wir waren 5 Tage dort, hatten 2 klare Nächte und in einer davon Polarlichter. Die Faustregel scheint also zu passen. Leider ist naturgemäß die Intensität der Lichter auch unterschiedlich. Bei uns waren Sie nicht sehr stark.

Sehenswert sind aber auch die Nationalparks in der Nähe. Gut zu erreichen von Kuusamo sind der Nationalpark Hossa, der Oulanka-Nationalpark und der Riisitunturi National Park.

In dem letzteren erlebst Du die abwechslungsreiche Fjell-Landschaft und die typischen Sumpfgebiete. Der Oulanka – Nationalpark ist geprägt durch durch den Fluss mit seinen Stromschnellen und der Tierwelt.

Im Winter ist hier ein bei den Finnen beliebtes Wintersportzentrum, welches auch durch Wettkämpfe international bekannt ist. Die Gegend gilt als schneereich. An durchschnittlich 200 Tagen im Jahr findest Du hier eine geschlossene Schneedecke.

Yli Juumajaervi

KUUSAMO NATURPHOTO

Jedes Jahr finden in Kuusamo die Naturfototage statt mit der Ausstellung der Siegerbilder des Wettbewerbes und Vorträgen zu verschiedenen Themen. Der bekannteste finnische Naturfotograf Hannu Hautala stammt aus Kuusamo und hat in dem Jahr, als wir bei der Veranstaltung waren, sein neustes Buch vorgestellt. Die Ausstellung war sehr sehenswert und wir haben uns gefreut, länger geblieben zu sein, als ursprünglich geplant.

Zu Ehren Hannu Hautalas wurde auch das „Hannu Hautala Nature Photography Center“ geschaffen. Es befindet sich in dem Gebäude der Stadtinformation von Kuusamo.

Neben der ständigen Ausstellung gibt es auch interessante Wechselausstellungen. Eintitt 5€)

Oulanka-Nationalpark

Es gibt 3 Hauptanlaufstellen in dem Nationalpark mit jeweils einem großen Parkplatz, einer Informationsstelle und zahlreichen Wanderwegen. Die Parkplätze sind zum Teil sehr stark frequentiert. Die meisten Besucher gehen aber nur relativ kurze Strecken zu den Hauptattraktionen. So verläuft sich die Menschenmenge relativ schnell. Die Wanderstrecken sind sehr leicht, gut ausgebaut und auch für ungeübte Wanderer gut zu bewältigen. Lediglich im östlichen Teil hast Du zahlreiche Treppenstufen, die aber auch keinen Schwierigkeitsgrad darstellen sollten.

Durch den Nationalpark verläuft der Fernwanderweg Bärenrunde. Deshalb triffst Du auch regelmäßig auf Wanderer mit Rucksäcken die in einer der zahlreichen Hütten übernachten. Diese Hütten sind sehr gut ausgestattet mit Feuer- und Grillstellen und extra Hütten mit Holzvorräten. Selbst einfache Toiletten sind vorhanden. Die Pausen an den Feuerstellen scheinen eine wichtige Rolle für die Finnen zu spielen. Die sind gut frequentiert und immer wieder sind Würstchen zu sehen, die an einem Stock an das Feuer gehalten werden.

Es soll hier auch zahlreiche Braunbären sowie Stein- und Seeadler geben. Angesichts der zahlreichen Menschen hier ist das allerdings erstaunlich. Du kannst aber auch in Kuusamo – Ruka Tierbeobachtungstouren buchen, bei denen Du die Adler und Bären beobachten kannst. Ich glaube allerdings, dass die Tiere an den Beobachtungsständen angefüttert werden. Wölfe und Luchse sind seltener anzutreffen.

Zwei unserer Touren im Nationalpark findest Du bei Komoot:

Start in Juuma

Start in Laitila – Besucherzentrum

Wir hatten von Kuusamo jeweils ca. 40 Minuten Anfahrt.

Riisitunturi National Park

Der Riisitunturi Nationalpark liegt Nordwestlich von Kuusamo. Er gehört bereits zu Lappland und zeigt die typische Fjell-Landschaft. Du erlebst hier eine spannende und abwechslungsreiche Gegend. Flache Berge mit geringen Baumbewuchs, der in den Tälern dichter wird und zahlreichen Moor- und Heideflächen. Aufgelockert durch Steinbrocken. Von den Bergen hast Du einen tollen Ausblick über das Land. Es gibt einen großen Parkplatz und verschiedene Wanderwege. Die Menschen verteilen sich relativ schnell, so dass es hier nicht so voll wirkt wie im Oulanka Nationalpark. Von Kuusamo aus kommst Du am Tolvanselkä-See vorbei. Hier findest Du schöne Stellen um eine Pause einzulegen. Wir haben uns ein Picknick am Steg bei dem kleinen Hafen gegönnt.

Aber auch im Nationalpark befinden sich immer wieder Hütten mit Holzvorräten und Grillmöglichkeiten.

Hier unsere Tour bei Komoot: Riisitunturi Nationalpark

Hossa-Nationalpark

Südlich von Kuusamo auf dem Gelände der Gemeinde Suomussalmi befindet sich der Hossa Nationalpark. Er wurde erst 2017 zum 100 jährigen Staatsjubiläum gegründet. Einer der Gründe war, dass die Gemeinde zu Beginn der Unabhängigkeit eine wichtige Rolle gespielt hat. Da der Tourismus zu dem Zeitpunkt hier auch bereits eine wichtige Rolle gespielt hat, sollte er durch den Nationalpark gestärkt werden. Auch wirtschaftlich nimmt er einen bedeutenden Teil ein., so dass die Holzindustrie in diesem Bereich nicht mehr ganz so wichtig war. Ca. 70 km Wanderwege wurden hier geschaffen und Du findest zahlreiche Seen und dichte Wälder. Wir selber haben es leider nicht bis hierhin geschafft.

Kuusamo Predator Center

Auf einer alten Farm befindet sich diese Auffangstation für wilde Tiere. Du kannst hier unter anderen Bären, Luchse und andere Tiere anschauen. Man wird durch das Gelände geführt und Du bekommst auf finnisch einiges erklärt. Wir meinen, die Berichte sich auf Youtube anzuschauen, reicht. Die 15€ Eintritt haben wir uns lieber für etwas anderes Schönes gespart.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit markiert.

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Leiten Sie Ihre Besucher zu einer Orientierungsaktion am Ende der Seite