Bilbao

Bilbao

Bilbao , jüngste Entwicklung

Bilbao hat sich von einer Industriestadt mit zahlreichen zu einer modernen attraktiven zusammenhängenden Stadt entwickelt. Weil hier viel wichtige kulturelle Einrichtungen sind und Bilbao auch die Hauptstadt der Provinz Bizkaia ist fühlen viele Einwohner sich als wäre es die Hauptstadt des Baskenlandes. Nicht zuletzt wegen des „Guggenheim-Effekt“

Metro von Bilbao

Die Metro verbindet die unterschiedlichen Stadtteile und fördert somit den gemeinsamen Charakter der Stadtteile. Sie wurde von Sir Norman Foster geplant und weil die Bilbaianos das schlicht gehaltene Design so mögen nennen sie die Abgänge „Fosteritis“. Diese solltest Ihr Euch unbedingt ansehen.

Museen

Da wir etwas außerhalb gewohnt haben, sind wir immer mit dem Auto rein gefahren. Etwas flußabwärts des Zentrums auf der linken Flußseite gibt es kostenfreie Parkmöglichkeiten. (San Nikolas de Olabeaga). Von dort läufst Du nur ca. 20 Minuten bis zur Stadt und Du kommst direkt an einigen Sehenswürdigkeiten vorbei.

Museo Maritomo mit alten Schiffen und Hafenanlagen im Aussenbereich. Es ist aber auch ein modernes dabei, die Euskadi 93 Europa von Jose Luis Ugarte, einem bekannten und erfolgreichen Solosegler.

Palacio Euskalduna, das Musik- und Konzertgebäude zählt zu den architektonischen Highlights.

Estadio de san Mames des Athletic Club de Bilbao wurde bereits 2015 als Bestes neue Sportgebäude der Welt ausgezeichnet.

Weiterhin in der Stadt gelegen gibt es das „Museum der schönen Künste“ , das baskische Museum und das Industriemuseum. Dort waren wir allerdings noch nicht.

Museo Guggenheim in Bilbao

Nicht viel weiter kommt Du dann an dem Guggenheim Museum vorbei. Vor dem Haupteingang steht „Puppy“, ein riesiger mit Blumen bepflanzter Hund, der nur für das Eröffnungsjahr stehen sollte. Nach Protesten steht er aber weiterhin und wird jedes Jahr neu bepflanzt.

Direkt hinter der Brücke ist die begehbare Installation Stahlskulptur von Richard Serra.

Zentrum

Im Zentrum ist viel hektischer Betrieb, moderne Geschäfte und auch einige sehenswerte alte Gebäude. Wir sind allerdings hier relativ schnell durch und sind auf die andere Flußseite in die Altstadt gegangen. Ein Stop im Cafe Iruna an der Colon de Larreategui lohnt sich aber immer, wenn Ihr ein gutes traditionelles Restaurant sucht.

CSD Feier in Bilbao mit Schiffsparade

Altstadt

Die Altstadt ist sehr belebt und von engen Straßen belebt. Hier findet Ihr auch die gotische Kathedrale aus dem 14. Jahrhundert. Bekannt ist eigentlich auch der Mercado de la Ribera. Das Gebäude ist architektonisch aus toll, es werden auch viel frische Waren angeboten. Unten hat es sich aber mehr zu einer „Fressmeile“ entwickelt. Da gibt es in Bilbao Besseres.

Puente de Vizcaya

Etwas außerhalb findet Ihr die die älteste Schwebefähre die in Betrieb ist. Sie ist als UNESCO Weltkulturerbe anerkannt. Insgesamt gibt es weltweit 8 Schwebefähren, die in Betrieb sind. Die Puenta de Vizcaya liegt flußabwärts im Ortsteil Areeta. Kurz danach beginnt der Golf von Biskaya mit den heute noch wichtigen Hafenanlagen. Aber auch die mittlerweile bedeutenden Freizeithäfen findet Ihr hier.

Zurück zu Roadtrip durch Norspanien

weiter nach Guernica

Zu Städtereisen

Ein Hotel in der Nähe des Zentrums nicht weit vom Bahnhof. Alles gut zu Erreichen:

Hotel Grand Bilbao